Is Pain: »1999«

Das ist eine Scheibe, über die sich die Eva freut. Wenn ich das mal so sagen darf. Hier geht es richtig schön metallig zur Sache, untermalt mit epischen Momenten, gut aufgebauten Spannungsbögen und eingängigen Gesangslines. Sonderlich große Keyboard- oder anderweitige derartige Anleihen sind so gut wie nicht zu finden und dienen lediglich der Atmosphäre. Diese wird aber auch in erster Linie durch das gekonnte Wechselspiel bei den Gitarren geführt. Hier wechseln sich akustische Parts mit fibbeligen Kurzsoli ab, und zurückhaltend gespielte Riffs mit nach vorne brechenden. Der Gesang ist angenehm ausdrucksstark ohne dabei zu sehr auf extrem hohe Stimmlagen angewiesen zu sein. Also, hätten Metal Church einen Sänger, der nicht manchmal nach Wurzelgnom klingt, und nicht Alben, die drei Megasong und den Rest Durchschnitt beinhalten, würden sie wohl so klingen. Für Metal-Fans, egal welcher Coleur, ein Muß. (Goldtrack) EV

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s