Armored Saint: „Reveleation“

Haddelda, Armored Saint sind wieder da. Verglichen mit früheren Alben haben die Burschen einiges mehr an Nchdrücklichkeit zugelegt und epische Momente, die ich doch bei einigen früheren Scheiberl ausgemacht habe, etwas im Hintergrund bleibt. »Revelation« sprüht vor Energie und es stellt sich die Frage, ob da jeder Fan gleich mitkommt. Wer zu langsam schaut, hat eben Pech gehabt. An manchen Stellen gewinnt man auch ein wenig den Eindruck, Sänger John Bush´s Workerei bei Anthrax wirkt sich auch auf den Aggressivitätsgehalt von Armored Saint aus. Macht aber nix, denn was diese Band hier fabriziert, macht auf jeden Fall, ist schnörkelloser Metal mit ein paar Ecken und Kanten, die das ganze erdig und treibend gestalten und die Straightness des Materials auf positive Art und Weise betonen. Siehe »Tension«, mein persönlicher Favorit der Platte (was natürlich unglaublich viel Leut` jetzt interessiert…). Summa summarum: Solche Reunions braucht das Metal-Lager wirklich, während man über manche lieber den Mantel des Schweigens legen sollte. (Metal Blade) EV

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s