„Numbers“ – Staffel Fünf

numbers 1Auch in der fünften Staffel von „Numbers“ geht es hoch her und Mathe-Genie Charlie und sein Bruder, FBI-Agent Don, haben alle Hände voll zu tun. Wenn Charlie nicht gerade zwischendurch mit abstrusen Ideen beschäftigt ist, wie die beste Taktik für eine Basketballmannschaft zu berechnen – inkl. Wurfwinkel etc. Herrlich, wie verpeilt die Spieler dabei sind, als würde da russisch gesprochen. Ebenso vergnüglich: Astro-Physiker und kauziger Freund der Familie Larry, wenn er ausflippt.

Tiefer mit einbezogen wird natürlich auch Charlie´s Freundin Amica – sie hat sich in Sachen persönlicher Sicherheit nicht unbedingt die beste Partie herausgesucht. Bei allen persönlichen, kleinen Dramen rund um die Familie Eppes geht´s natürlich auch dramatisch und spannend in der fünften Staffel her, die sechs prall gefüllten DVDs lassen auch in Sachen Kreativität bei den Stories keine Wünsche offen. Durchgeknallte Psychopathen, fragwürdige FBI-Methoden, unlogisch erscheinende Muster…

So haben es Don, Charlie und Konsorten und anderem auch mit einer selbsternannten Bürgerwehr zu tun, die sich selbst immer weiter in einen Sumpf aus Gerechtigkeit und Rache begibt, mit dem Ziel, einen absoluten Gangsterboß zu stürzen.

Die mathematischen Umsetzungen sind jedes Mal klasse erklärt und lassen trotz der abgedrehten Idee, Verbrechen mit mathematischer Hilfe zu lösen, auch als Nicht-Rechen-Genie folgen. Diesen Anspruch kann man der Serie absolut nicht absprechen und die Grundidee schien zu Beginn der Serie mehr als mutig. Eine klasse Folge ist auch „Jäger aus dem Dunklen“, in der Charlie, gebeutelt durch den Anschlag auf seinen Bruder, einer irre scheinenden Theorie folgt und die Grenzen zwischen Verschwörungen und Realität wieder einmal auch abseits der jeweiligen Handlung zum Nachdenken anregen.

numbers 2Auch das muß man der Serie lassen: Die Mischung aus kurzweiliger und fesselnder Unterhaltung ist ebenso gegeben, wie die Aufforderung an den Zuschauer, seine Gehirnzellen mal fließen zu lassen und sein Gehirnchen einzuschalten. Ich kann mir auf jeden Fall gut vorstellen, daß die eine oder andere Folge sicher vor dem Fernseher schon zu coolen und interessanten Diskussionen geführt hat.

Die roten Fäden, die man in jeder Staffel bei einer Serie nahezu schon erwartet, ziehen sich hier natürlich auch fein durchs Geschehen, sind aber eher Nebenbei-Werk und natürlich eingebracht. Die strukturelle Umsetzung der Stories hebt sich erfrischend erneut ab. Eine tolle Serie, keine Frage mit einer abermals sich steigerenden Staffel, die man nicht versäumen sollte. „Numbers ist keine der lauten Reihen, aber vielschichtig und auch detailliert umgesetzt. EV (Paramount Pictures)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s