Gewalt in Filmen aus psychologischer Sicht – Tarantino im Visier – Part III – ein Resumé

Natürlich sorgte „Django Unchained“, auch bereits im Vorfeld, für eine Menge Wirbel. Zum einen waren Publikum und Kritiker natürlich gespannt, was Quentin Tarantino diesmal wieder aus dem Ärmel zaubern würde und zum anderen sorgte der Movie allein durch seine Thematik für heiße Diskussion.

taran 2Der Rassismus in Amerika wurde so deutlich und nüchtern thematisiert wie selten bisher. Er wurde in keiner Sekunden von der Hand gewiesen und absolut unbeschönigt als Usus dieser Zeit gezeigt. Ohne eine Wertung Tarantino´s selbst, dem Zuschauer obliegt es, hier Partei zu ergreifen, sich Gedanken zu machen.

Bei jenen Diskussion wurde gern von der eigentlichen Thematik auf die Gewaltszenen in diesem Film verwiesen und diese wurden in den Fokus gerückt. Insbesondere jene Sequenzen der Schießereien gerieten ins Kreuzfeuer – „immer wenn eine Schusswaffe im Spiel ist, wird es rot“. Auch der vermeintliche Show Down, ausgelöst durch Schultz, spart nicht an Leichen und Verletzten, an Blut und Gewalt.

Es falle angesichts dieser „schockierenden Deutlichkeit und zermürbenden Mühseligkeit […] schwer, zuzuschauen“. Andererseits zeige sich der Film „zahmer“ am Ende als viele andere Movies der „Rache-Reißer“ aus den 70ern.

Der Film verlange nicht unbedingt nach gutem Geschmack, der komödiantische Anteil sei maßgeblich. Hierbei verweis Varietey auch auf das Filmzitat zu „Mandingo“ und erwähnt eine Form der Mel Brooke´s-Machart. Auch die Auswahl und der Einsatz der Musik trage ihren Teil zur Wirkung der jeweiligen Sequenz bei . Auch wird hier darauf aufmerksam gemacht, wie tief dieser Film, allein durch die Rolle des Big Daddy die Reich- und Tragweite des Sklaventums erkennen lässt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s