Gomorrha – Staffel Eins

„Autor Roberto Saviano kreierte auf Basis seines Bestellers ‚Gomorrha: Reise in das Reich der Camorra‘ eine schockierend authentische Mafia-Serie, die ungeschönt und klischeefrei den mörderischen Alltag der Camorra zeigt –

Der 30-jährige Ciro lebt mit Frau und Tochter in Neapel und verdient sein Geld wie so viele im Problemviertel Scampia: Er ist gom 3Mitglied des mafia-Syndikats Camorra. Als rechte Hand des mächtigen Paten Pietro Savastano macht er die Drecksarbeit: Brandstiftung, Körperverletzung und Mord gehören für ihn zum Alltag. Als sein Ziehvater und Mentor Attilio bei einer Schießerei ums Leben kommt, plagen Ciro tiefe Zweifel über seine Zukunft in der mörderischen Organisation. Doch Ciro bleibt keine Zeit zum Nachdenken: Ausgerechnet als sich Pietros verwöhnter Sohn Genny mit dem verfeindeten Conte-Clan anlegt, wird Pietro bei einer Polizeikontrolle verhaftet. Plötzlich liegt es an Ciro, Genny und Pietros Frau Imma Savastano, den Clan durch die Krise zu führen…“

gom 2Für Freunde pompöser Aufmachung ist diese Serie nichts. Mit Soundtrack und musikalischer Untermalung im Allgemeinen wird eher gegeizt, der Blick immer fest aufs Wesentliche gelenkt. Nun, was ist hier das Wesentliche? Die im Info erwähnte Authentizität ist wirklich unschlagbar – es könnte theoretisch jeder selbst sein, der in dieser Rolle steckt. Da wird ein Gang durch die Straßen nicht mit sich steigernder Hintergrundmusik aufgepimpt (was man im realen Leben auch nicht hätte) – insofern hat jeder Zuschauer für sich selbst die Möglichkeit, die jeweilige Identifikationsfigur und Situation mit seinem eigenen Ich abzugleichen und sich mitreißen zu lassen.

„Gomorrha“ ist brillant gemacht und für Genre-Fans, die es nicht zu episch und geschönt wollen, genau das Richtige. Wertungen fallen nicht, es ist, wie es ist. Dabei haben „Mob City“ und dieser Werk einiges gemeinsam, eines definitiv jedoch nicht: Während in Mob City ein wenig mehr Romantik mitschwingt und ein mondänes Film Noir-Bild zeichnet, ist es hier eher die Kargheit und die stoische Direktheit, die einen einzunehmen versteht. gomorr1Menschliche Irrungen und Wirrungen bleiben dabei natürlich nicht außen vor, doch sind diese auch allzu realistisch und könnten eben so in ihrer Entstehung aus dem Leben von jedermann gegriffen sein. Insofern vermittelt diese Serie gekonnt auch eins:

Man muß nicht als Mafiosi, der zu einem weltberühmten Namen kommt, mit großen Namen geboren sein. Das Leben zwingt einen oftmals, stellt einen vor Entscheidungen und die helfende, wundersame Hand oder die glückliche Fügung aus dem Nicht sind eben einfach doch zumeist ein sehnlicher Wunsch des Menschen – aber meist der auch vom Mensch geschrieben Geschichte vorenthalten.

Absolut empfehlenswert, auf 4 DVDs bzw BluRay gibt´s die komplett erste Staffel und dazu zwei Stunden Bonus-Material. Sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen. Dreckig und zynisch wie das Leben selbst. (Polyband) EV

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s