Simpsons Comics Mundart – „Sächsisch“

Tut mir leid, Leute, aber irgendwie mußte ich hier an einen Spruch denken, den ich mal in einer Kneipe gehört habe: Frage: „Warum ist die Mauer eigentlich nicht mehr?“ Antwort: „Weil wir nicht aufgepaßt haben.“ Klar, dumme Frage, dumm Antwort, was will man von Tresengesprächen manchmal anderes erwarten. Bös gemeint war´s mit keiner Silbe und wer nicht den einen oder anderen Seitenhieb in Sachen Geschichte abkann, sollte mal seinen Humor suchen gehen.

simpsonsSo hat der Dialekt, den man entweder zum Brüllen herrlich komisch findet, sich einem dabei die Nackenhaare aufstellen oder man sich denkt ‚okay, ich bin nicht der einzige mit einer seltsamen Sprache‘ diesmal auf die Simpsons abgesehen. Dieser Comic hat´s auf jeden Fall in sich und mit Sicherheit werden viele erleichtert sein, wenn sie´s nicht laut vorlesen müssen und sich bis auf die Knochen blamieren – und wer des sächsischen Dialekts mächtig ist, wird sich wohl diebisch die Hände reiben. Zu den Simpsons und ihren Eigenheiten muß man an sich nicht mehr viel sagen: Wo Genie auf Chaos und absolute Flausen trifft, der Wirtshaushero und Weekend-Warrior ein dieselbe Person sind, die auch unbedarft klein beigibt, bleiben Lacher am laufenden Band ebenso wenig aus, wie die markanten und kritischen Spitzen, die die Simpson so charmant machen.

Thomas Nikolai („Der blonde Emil“) hat sich der Übersetzung des klasse umgesetzten Comics angenommen und bevor jemand verzweifeln muß: Ja, es gibt auch ein Glossar, für alle, die sich sonst die Zunge vollends brechen würden.

Hier ein kleiner Einblick: „‘Uff Sächisch‘ praktiziert Krusty der Clown plötzlich als Arzt. ER hat zwar ‚geen Blan‘ von Medizin, aber da sich seine Patienten ‚übor den seine Schbrische beeimorn‘, rennen sie ihm geradezu die Praxis ein. Homer hat unterdessen seinen Appetit verloren, nachdem er bei einem Esswettbewerb zu viel ‚Geddwursd in de Blaudse beugewammsd‘ hat. In einer weiteren Geschichte wird nahe Springfield eine von der Außenwelt abgeschottene Biospäre errichtet, eine ‚audarge,m abgeschlossne Dsone. So was wie ä Gehehsche fier Menschn!‘ Zwei Familien sollen dort einziehen: Die Flanders und die Simpsons. Ob das gut geht? ‚Äscha‘!. (Panini) EV

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s