Sideburn: „Evil Or Divine“

CD anschmeißen, hinsetzen, andächtig lauschen. Sideburn präsentieren mit ihrem Silberling „Evil Or Divine“ eine emotional absolut packende Mischung aus Stoner-Einflüssen und sattem Doom, wobei die Kombi schon sehr speziell ist. Den Tiefgang, die Schwermütigkeit des Dooms, keine Frage. Doch balancieren Sideburn hier nicht dauer-melancholisch durch die Gegend, sondern setzen gekonnte Akzente, variieren die Klangfarben… Schon der Opener „Masters And Slaves“ startet zwar schleppend, doch fernab ermüdenden dauerdüsteren Klängen, aus denen manche Vertreter des Doom oftmals nicht mehr rauszukommen scheinen.

Schön warm dank intensivem Baß-Spiel und doch immer wieder mit SideburnAuflockerungen und helleren Momenten arbeitend ist es für Sideburn ein Leichtes, auch 7- oder 8-Minuten-Songs faszinierend an den Mann/ die Frau zu bringen. „When The Darkness Calls“ zeigt sich gar leicht lasziv und Blues gefärbt. Deutlich wird auch wieder ganz besonders das gekonnte Liebäugeln der Band mit Akzentarbeit und liebevoller Nuancierung und ein sehr gutes Händchen für tolle Auflösungen. Die Vocals zeigen sich nicht nur bei diesem Song kernig, wenn auch meist etwas verwaschen in den Sound eingebettet und nicht nach vorne produziert, und emotional-angeraut.

„The Seer (Angel Of Death)“ überzeugt mit immensen Groove, während „Presence“ schon fast gespenstisch-intensiv agiert, dabei dennoch offen bleibt. Und wer sich bei „The Day The Sun Died“ in Sachen gesanglicher Intonations-Stils etwas an Bruce Dickinson erinnert fühlt, steht damit nicht alleine da. Eine Prise Psychedelic setzt diesem Track noch ein Sahnehäubchen auf. Eine faszinierendes Scheibchen, vielschichtig, alles andere als anbiedernd und sattelfest im eigenen Stil. Und die Mischung aus schleppender Melancholie, staubigen Ansätzen und Gänsehautmomenten in den Melodien sorgt für den Rest. Wer´s noch nicht hat, antesten. EV

Tracklist:

Masters And Slaves
Sea Of Sins
When Darkness Calls
The Seer (Angel Of Death)
The Day The Sun Died
Evil Ways
Presence

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s