Archiv der Kategorie: Glossen – Sonstiges Neuigkeiten

Globales Lernen – das Wachsen einer Idee und ihre Herausforderungen

Globales Lernen – ein Begriff, der immer mehr Einzug hält und mit dem man ebenso auch immer öfter konfrontiert wird. Wir haben ein paar Fakten für Euch zusammengestellt, damit man sich auch ein kleines Bild davon machen kann, was, warum, wieso… Globales Lernen – das Wachsen einer Idee und ihre Herausforderungen weiterlesen

Ein neues liebstes Hobby – die seelische Nötigung

Jeder hat´s ihn schon mal gehört, mal in den Mund genommen: Den Begriff der seelischen Grausamkeit. Ob man diesen oder jenen deswegen verklagen, anzeigen könne und, und, und.
Die Menschen sind in ihrem Grausamkeiten sehr erfinderisch und seien wir mal ehrlich: Gibt es ein Tier auf dieser Welt, daß auch noch auf die Psyche losgeht? Das ist ganz menschen-eigenes Talent und offenbar auch manchen eine wahre Freude. Die Rede ist dabei nicht von den großkalibrigen Sadisten, nein, es beginnt schon im Kleinen.

seelischIst von seelischer Grausamkeit und Gericht die Rede, sprechen es doch unterm Strich die meisten gar einfach nur süffisant und belächelnd aus. Nicht etwa, weil die Rechtsprechung diesen Faktor eh nicht für voll nimmt, der Mensch als solches tut´s ja selbst nicht mal für sich, den besten Kumpel, den Nachbarn oder sonst wen. Sowas verdaut man schon, das ist alles nur vorübergehend. Super, das ist ein Beinbruch auch, aber wenn mir jemand diesen absichtlich verpaßt, gibt´s halt mal Konsequenzen. Ein neues liebstes Hobby – die seelische Nötigung weiterlesen

Irgendwas bleibt immer hängen – das Mittelalter hat da mal was hingelegt

Armutspolitik – zu jeder Zeit ein großes Wort, nicht nur in der heutigen Zeit. Und zu dem Zwecke wollen wir mal einen kleinen Blick zurück werfen ins späte Mittelalter. Was die heutigen Zustände damit zu tun haben, war doch der Begriff Armut deutlich anders geprägt, äußerte sich Armut anders als heutzutage. Mit dem, was der Mensch in zivilisierten Länder (bzw solchen, die sich gern so schimpfen) anno 20irgendwas zur Verfügung hat und selbst als Sozialhilfe-Empfänger erhält – reich wäre man im Mittelalter gewesen. Logisch, bloß waren die Bedürfnisse ganz anders, ich hoffe, da sind wir uns alle einige. Gut, man ist halt vielleicht eher dahingerafft worden, weil es keine oder unzureichende ärztlicher bettlerBehandlungen gab, zumindest nicht in der Form und, und, und – dafür gab´s aber auch keine Rezeptgebühr.

Und die wird ja netterweise nicht mal den Sozialhilfeempfängern mit chronischen Krankheiten erspart. Ernsthaft fei. Erst ab einer Summe Bla Blubb muß diese nicht mehr entrichtet werden. Armut definiert sich in jeder Epoche anders und hat insofern mal am Durchschnitts-Status Quo gemessen zu werden. Irgendwas bleibt immer hängen – das Mittelalter hat da mal was hingelegt weiterlesen

Lasset den Blödsinn die Welt regieren

Jim-Moriarty-jim-moriarty-35625501-413-500In diesem Sinne werden all diese Kategorien, die Euch nun angezeigt werden, nach und nach gefüllt werden und wir wenden unseren ausgewählten Themen sehr viel Bedacht und Muse zu. Versprochen. Stay curious – es geht lo-hos

 

P.S. Dieser Beitrag steht als erster in jeder Kategorie, weil… na, damit Ihr gleich seht, was auf Euch zukommt und nicht erst, wenn es zu spät ist – und damit wir auch mal durchblicken 😉